Skurril: Grenzzaun um 96.187,20 € zu kaufen

Maschendraht nur gemietet

Skurril: Grenzzaun um 96.187,20 € zu kaufen

Die Zaungroteske in Spielfeld wird immer skurriler. Ab 3. August ist der Zaun zu kaufen.

In einer Anfragebeantwortung an die Grünen enthüllt Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) skurrile Details rund um den Grenzzaun.

Miete. 3,5 Kilometer Zaun kosteten per Stichtag 3. Fe­bruar 331.672,50 Euro. Um diesen Preis hat das Innenministerium den Zaun für ein halbes Jahr lang gemietet.

Miet-Kauf
Am Ende der Mietdauer von 6 Monaten – das wäre der 3. August 2016 – sei der Zaun dann zu erwerben: Und zwar um einen Restwert von 96.187,20 Euro. Da dürfte das Ministerium dann zugreifen, wenn der Zaun noch gebraucht wird.

Bewährt
Dass ein schlichter Maschendrahtzaun aus Tirol zum Einsatz kam, begründet Mikl-Leitner so: „Durch die Weichheit des Zaunes ist das Zaungeflecht instabil, wodurch es schwieriger ist, diesen zu überklettern. Überdies wird dadurch eine bessere Anpassung an das Gelände ermöglicht.“ Und: „Der Zaun hat sich beim G7-Gipfel und Bilderbergtreffen 2015 bewährt.“ (gü)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten