VdB

"Erinnern Sie sich an gar nichts?"

So frech kontert Van der Bellen ZIB-Anchorman Thür

Artikel teilen

ZIB2-Moderator Martin Thür ging im Interview mit Van der Bellen auf Konfrontationskurs – doch dieser reagierte gelassen.

"Es wäre mir eine große Ehre, aber auch große Freude, das Amt des Bundespräsidenten weiter ausführen zu können", mit diesen Worten kommentierte Van der Bellen am Montagabend in der ZIB2 seine Entscheidung, im Herbst 2022 erneut zur Hofburg-Wahl antreten zu wollen. 

Auf die Kritik von ZIB2-Moderator Thür, er sei als Bundespräsident in den vergangenen Jahren nicht mutig genug gewesen, konterte Van der Bellen überraschend scharf und meinte, dem läge wohl ein Missverständnis über sein Amt zugrunde. Er schaue auf den Horizont, sei auf mittel- bis langfristigen Perspektiven fokussiert. "Der Bundespräsident wird nicht jede einzelne Welle im Auge haben, die sich vor seinem Auge kräuselt", sagt er. "Ich konzentriere mich auf die wesentlichen Dinge." 

Daraufhin ging Thür auf Konfrontationskurs und fragte was Van der Bellen konkret dazu beigetragen habe, gegen die Korruption in der Politik vorzugehen. "Erinnern Sie sich an gar nichts?", stellte der Bundespräsident die - humorvoll gemeinte Gegenfrage - zurück. "Ich finde, die Justiz arbeitet korrekt." Auch für ihn gelte die Unschuldsvermutung, so Van der Bellen. Und dann weiter (ernster gemeint): "Womit sich der Untersuchungsausschuss beschäftigt, ist Sache des Parlaments. Ich werde mich in parlamentarische Sachen nicht einmischen." 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo