SPÖ Salzburg: Steidl zum Chef gewählt

Mit 95 Prozent

SPÖ Salzburg: Steidl zum Chef gewählt

Gewerkschafter fordert Rückbesinnung auf sozialdemokratische Grundwerte.

Die Salzburger Sozialdemokraten haben heute, Samstag, den 56-jährigen Gewerkschafter Walter Steidl zum neuen Parteivorsitzenden gewählt. Steidl erhielt beim 41. ordentlichen Landesparteitag der Salzburger SPÖ 95 Prozent der Delegiertenstimmen. Zuvor hatten mehrere Redner - allen voran seine Vorgängerin, die nach der Wahlniederlage zurückgetretene Parteivorsitzende Gabi Burgstaller - die Partei zu Geschlossenheit gemahnt.

Ähnlich hohe Zustimmung erhielten auch die Stellvertreter von Steidl. Landtagsabgeordnete Ingrid Riezler bekam 90,5 Prozent. Erich Rohrmoser, Bürgermeister von Saalfelden, wurde mit 99,5 Prozent gewählt, Anja Hagenauer, die nach der Wahl 2014 als eine Anwärterin für einen Sitz in der Stadtregierung gilt, erhielt 95 Prozent. Einstimmig beschlossen wurde der Leitantrag, mit dem der Reformprozess der Partei eingeleitet wird.

In seiner Grundsatzrede hatte Steidl zuvor eine Rückbesinnung auf die sozialdemokratischen Grundwerte Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität gefordert. Die Sozialdemokratie müsse wieder stärker zu den Menschen und in die Mitte der Gesellschaft gehen. Es sei Zeit für eine Öffnung der Partei, verlangte Steidl.


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten