Stronach-Partei käme auf vier Prozent

ÖSTERREICH-Umfrage

Stronach-Partei käme auf vier Prozent

Eine Stronach-Partei wäre für 30% der Österreicher prinzipiell wählbar.

Eine von Frank Stronach unterstützte Partei könnte bei Nationalratswahlen derzeit mit vier Prozent der Stimmen rechnen. Das ergibt eine Umfrage für die Sonntag-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH (Gallup, 400 Befragte, Zeitraum 5./6. Juli). Der Vergleich mit der Sonntagsfrage der Vorwoche (ohne Stronach-Partei) zeigt, dass diese neue Gruppierung vor allem ÖVP, FPÖ und Piraten Stimmen kosten würden.

   Wäre am kommenden Sonntag Wahl, käme die SPÖ auf 28% (unverändert), die FPÖ auf 23% (minus 1%), die ÖVP auf 22% (minus 1%) und die Grünen auf 12% (unverändert). Die Piratenpartei verliert 2% und liegt nun bei 5 Prozent, hinter der Stronach-Partei mit 4 Prozent bliebe das BZÖ bei 3 Prozent.



   Bemerkenswert: Im Gegensatz zum wenig berauschenden Ergebnis bei der Sonntagsfrage halten allerdings 30 Prozent der Österreicher die Stronach-Partei für prinzipiell wählbar. Das ist ein deutlich besserer Wert als bei den Piraten (sie sind für nur 22 Prozent prinzipiell wählbar). Besonders attraktiv wäre eine von Frank Stronach unterstützte Partei für Selbständige und Freiberufler (für 45 Prozent wählbar).

   Immerhin halten auch 47 Prozent aller Österreicher Stronachs politisches Engagement für eine Bereicherung der österreichischen Politik, 53 Prozent sehen das freilich nicht so.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten