Töchterle

Studenten klagen Hochschulen

Universitäten: Jeder Zehnte zahlt

31.000 Studenten werden ab kommendem Herbst zur Kasse gebeten.

Acht von 21 Unis heben ab Herbst wieder Studiengebühren ein. Da vor allem die großen Hochschulen kassieren, muss jeder zehnte Student zahlen. Insgesamt sind es rund 31.000. „Ich respektiere die eigenverantwortlichen Senatsbeschlüsse der Unis“, so Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle (ÖVP) zu ÖSTERREICH.

„Insbesondere begrüße ich, dass manche Unis zusätzlich soziale Maßnahmen setzen.“ So errichte die TU Graz einen Sozialfonds.

Die neue Regelung sieht so wie die alte vor, dass Bummelstudenten, die zumindest zwei Semester über der Mindeststudienzeit liegen, sowie Nicht-EU-Bürger, 363 Euro pro Semester zahlen müssen. Den acht Unis drohen nun Klagen, da es rechtlich unklar ist, ob sie überhaupt kassieren dürfen.

Töchterle setzt weiter auf eine gesetzliche Regelung mit der SPÖ. Er hofft, dass SP-Landeshauptfrau Gabi Burgstaller Überzeugungsarbeit leistet.

Diese Unis kassieren:
Universität Wien
WU Wien
Vet-Med Wien
Universität Graz
TU Graz
Mozarteum Salzburg
Universität Linz
Universität Innsbruck

(knd)

Diashow: Nackt-Proteste gegen Studiengebühren


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten