Vertrauens-Index: FPK  & Dörfler stürzen ab

Aktuelle Umfrage

Vertrauens-Index: FPK & Dörfler stürzen ab

Kärntner Wähler strafen Landes-Spitze ab: Hauptgewinner ist Grüner Holub.

Auch am Freitag verhinderten die Kärntner Freiheitlichen (FPK) durch Auszug einen Neuwahl-Beschluss im Landtag. Sieht man sich den APA-OGM-Vetrauensindex an, wird klar, warum: Kärntens Politiker – besonders aber die von der FPK – verlieren dramatisch Vertrauen: Hatte Dörfler 2009 noch einen Wert von plus 24, kam er diesmal nur noch auf minus elf Punkte – ein Absturz von sagenhaften 35 Punkten. Im Gegensatz dazu konnte der Grüne Rolf Holub – der den Hypo-Skandal fast im Alleingang aufdeckte – zulegen, konkret um 30 Punkte auf plus 9. Zusammen mit SPÖ-Landesrätin Beate Prettner ist Holub noch im Positiv-Bereich. Denn auch SPÖ-Chef Peter Kaiser befindet sich drei Punkte im Minus.

Neuer FPK-Chef Scheuch weit abgeschlagen
Weit abgeschlagen hingegen die gesamte FPK-Riege: Soziallandesrat Christian Ragger liegt immerhin noch bei minus 22 Prozent, doch der neue FPK-Chef Kurt Scheuch (-33) und Finanzlandesrat Harald Dobernig (-46) – gegen den gleich mehrfach wegen Untreue ermittelt wird – finden sich am Ende der Skala wieder. Vergleichsweise gut steigen die neuen ÖVPler ein: Neo-Landesrat Wolfgang Waldner liegt mit minus 7 Punkten auf Platz 4.

Wieder blaue Blockade: FPK verhindert Neuwahl

Heftige Debatten – aber kein Neuwahlbeschluss: Auch am Freitag verhinderte die FPK durch schlichte Arbeitsverweigerung einen solchen, SPÖ, ÖVP und Grüne – die immerhin 19 von 36 Sitzen haben – konnten ihren Neuwahl- Termin, den 25. November, nicht durchsetzen. Die FPK will die Skandale aussitzen und erst am 
3. März 2013 wählen.

Diashow: Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

Neuwahl-Farce in Kärnten geht weiter

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten