Wahl-Schlacht tobt im Internet

Wien

Wahl-Schlacht tobt im Internet

Der Intensiv-Wahlkampf im Internet hat begonnen. Das kostengünstigste Medium boomt.

Kaum haben SPÖ, ÖVP und das Team Stronach das Land mit ihren Plakat-Sujets zugeklebt, werden sie im Internet auch schon verunstaltet. So sieht man eine Laura Rudas (SPÖ) beim Schläfchen während der Parlamentssitzung, Stronach wird wegen seiner oftmals unfreiwilligen Wort-Kreationen auf den Arm genommen und ÖVP-Justizministerin Beatrix Karl steht wegen der jüngsten Justizskandale am Pranger.

Jeden Tag ein neuer Grund, um Grün zu wählen
Und das, obwohl die Oppositionsparteien ihre Wahlmaschinerie im Netz noch gar nicht richtig angeworfen haben. Die FPÖ will im sozialen Netzwerk weiterhin auf ihr Zugpferd setzen – Parteichef Strache ist mit 136.305 Fans mit Abstand der beliebteste Politiker auf Facebook.

Auch FPÖ-TV, das von Petra Steger, Tochter von Ex-Vizekanzler Norbert Steger, moderiert wird, soll stärker mit Facebook verknüpft werden.

Die Grüne Digitalredaktion hat bereits in der Wahlkampfzentrale Stellung bezogen. Unter dem Motto „50 Tage, 50 Gründe“ wollen sie jeden Tag einen neuen Grund, um Grün zu wählen, liefern.

Das Team Stronach führt mit 20.443 Fans das Parteien-Ranking auf Facebook an und plant im Wahlkampf weitere Aktionen auf Twitter und YouTube.

Zwar setzen SPÖ und ÖVP auf Plakat-Werbung, aber auch sie wollen die Netz-Präsenz ausbauen. Mitte August beginnt die SPÖ mit ihrer Online-Werbung.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten