Alfred Noll

Pilz-Mann

Noll: Einziger Abgeordneter ohne Handy

Der Wiener Anwalt plant nicht, sich demnächst eines zu beschaffen.

Es gibt wohl keinen der zukünftigen Parlamentarier, der so schwer zu erreichen ist, wie Alfred Noll. Denn der Wiener Anwalt, der für die Liste Pilz am 9. November in den Nationalrat einzieht, besitzt kein Handy – und er plant auch nicht, sich demnächst eines anzuschaffen. Erreichbar ist er natürlich, allerdings nur über die Festnetznummer seiner Kanzlei – ÖSTERREICH ist auf diesem Wege gestern nicht zu ihm durchgedrungen. Auch seine Politikerkollegen scherzen schon liebevoll: „Ja, es ist nach ganz einfach, an ihn heranzukommen.“

Noll zahlte rund 100.000 Euro für den Pilz-Wahlkampf aus eigener Tasche.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten