Weiter Wirbel in der SPÖ: "Kern braucht uns doch"

Wirbel bei Gewerkschaft

Weiter Wirbel in der SPÖ: "Kern braucht uns doch"

Nach dem „Bremser“-Sager aus der SPÖ-Zentrale kommt die Partei nicht zur Ruhe.

In ÖSTERREICH hatten sich Gewerkschafter, wie AK-Präsident Rudolf Kaske und GPA-Chef Wolfgang ­Katzian, dagegen gewehrt, von der SPÖ-Zentrale als „Bremser“ punziert zu werden. Auch am Freitag war im Gewerkschaftsflügel Feuer am Dach. Kein Wunder: Um seine Forderungen nach 1.500 Euro Mindestlohn und flexibleren Arbeitszeiten durchzusetzen, „braucht uns Kern“, so ein Gewerkschafter zu ÖSTERREICH. Am Dienstag wollen Kaske und seine AK-Kollegen Markus Wieser (NÖ) und Christoph Klein Pflöcke einschlagen, also Kern vorgeben, wie flexibel die Gewerkschafter sind. Bis zum Sommer soll eine Lösung stehen, sonst will Kern ein Gesetz. Die Frage ist nur: Spielen da die Gewerkschafter jetzt noch mit?

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten