Das sagt ÖSTERREICH

Gewinnt die ÖVP alle Länder – sogar Wien?

Ein Kommentar von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner.

70 Tage bleiben Pamela Rendi-Wagner und der SPÖ noch, den offenbar bevorstehenden Wahl-Triumph von Sebastian Kurz zu stoppen und den Kaiser ohne Krone, der Kurz im Moment ist, zu entzaubern.

Wie dramatisch der Trend zur ÖVP für die Roten ist, zeigen die Detailergebnisse der aktuellen Umfrage:

  • Danach würden sowohl das rot regierte Kärnten als auch das bisher tiefrote Burgenland am 29. 9. türkis werden. Vor ­allem für Doskozil wäre ein Kurz-Triumph im Burgenland eine Katastrophe, weil er dann extrem geschwächt in seine eigenen Landtagswahlen im Jänner gehen müsste.
  • Nahezu aberwitzig das Er­gebnis in der Steiermark: Dort würde Kurz die SPÖ mit 38 zu 22 % vernichten – und das in einem Bundesland, das zuletzt immer (bis Faymann und Voves) rot gewählt hat.
  • In den meisten Ländern – von  Niederösterreich bis Tirol und Vorarlberg – droht die SPÖ unter 20 % zu fallen.
  • Der ärgste Super-GAU droht der SPÖ aber in Wien: Während die Ludwig-SPÖ eine Gemeinderatswahl derzeit gegen die ÖVP mit 34 zu 16 % souverän gewinnen würde, ist die Kurz-ÖVP bei der Sonntagsfrage zur NR-Wahl bis auf ein Prozent an die Roten herangekommen. In Wien steht es nur noch 30 zu 29 % für die SPÖ.

Heißt: Die SPÖ muss in Wien jetzt alles mobilisieren, um die peinlichste Niederlage ihrer Geschichte zu vermeiden. Wenn Rendi-Wagner auch noch Wien verliert, dann droht der SPÖ ein Erdbeben. Dann wird die SPÖ wohl einen totalen Neustart erleben. Mit Doskozil? Mit Ostermayer? Mit Hanke? Mit Bures?

Und dann wird dieser Neustart wohl zu Türkis-Rot im Bund führen. Denn dann hat Kurz endlich eine komplett geschwächte und demoralisierte SPÖ als Partner, die nur noch in der Regierung über­leben kann.  

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten