arigona

Kein Ausreisetermin

Zogaj-Betreuer glaubt an legale Rückkehr

Am Samstag begann die Mutter damit, die Koffer zu packen.

Der Betreuer der Familie Zogaj, Christian Schörkhuber von der Volkshilfe, hat sich am Sonntag zuversichtlich über die Chancen einer legalen Rückkehr der kosovarischen Familie nach Österreich gezeigt. Wenn die Behörden Arigona, ihren Geschwistern und ihrer Mutter nicht extra Steine in den Weg legen, glaube er, dass "wir die Familie legal wieder in Österreich begrüßen dürfen", sagte Schörkhuber in der "Ö3"-Sendung "Frühstück bei mir".

Mutte beginnt mit Kofferpacken
Die Familie hatte kürzlich die behördliche Aufforderung zur "unverzüglichen" Ausreise erhalten und wird Österreich nach Schulschluss verlassen. Die Mutter habe am Samstag begonnen, die Koffer zu packen, erzählte Schörkhuber.

Wie die Ausreise genau über die Bühne gehen wird, weiß der Betreuer nach Eigenangaben noch nicht. Die Familie und vor allem die psychisch angeschlagene Mutter Nurie wollen das Dorf nicht unter medialer Aufmerksamkeit verlassen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten