Weißes Österreich

So Schnee wird der Winter

Das war das erste Winter-Wochenende: Polare Luft brachte uns den Schnee. Was folgte waren Chaos auf den Straßen und Spaß auf den Pisten.

Der Winter begann am Wochenende mit einem deutlichen Zeichen: Samstagmittag stürzten die Temperaturen im ganzen Land plötzlich auf Eiseskälte (–3 bis 3 Grad), im ganzen Land gab es teil dichten Schneefall.
Der Rekord wurde am Pitztaler Gletscher (T) gemessen: 37 Zentimeter Neuschnee in nur einer Nacht! Schuld war eine kalte Luftmasse, die direkt vom Nordpol zu uns gelangte.Für heute Früh wurde von den Meteorologen der ZAMG ein weißes Erwachen im gesamten Osten Österreichs vorhergesagt. Sogar Wien sollte angezuckert sein – ein Verkehrschaos ist vorprogrammiert.

© oe24
So Schnee wird der  Winter
× So Schnee wird der  Winter

Schnee an der Donau im Oktober: nur alle 50 Jahre
Laut Statistik ist Schneefall im Oktober ein sehr seltenes Phänomen. Entlang der Donau bleibt im Oktober nur alle 50 Jahre (!) mehr als 1 Zentimeter Schnee liegen. Im Flachgau (Salzburg) geschieht dies alle 10 Jahre, in Graz nur alle 15 Jahre.
Wie immer zeigte sich: Viele Menschen kommen auf den Straßen mit den verschärften Umständen nicht zurecht. Zahlreiche Unfälle waren die Folge. In Zwettl (NÖ) starb eine 19-jährige Frau im Auto (siehe Seite 10).
In Mühlbachl stürzte ein Kleinbus einen Abhang hinab (Foto oben). Viel Spaß hatten aber die Kinder: Erste Schneemänner wurden gebaut.

Wichtige Fakten über diesen Winter 1/3
Eiszeit: Winter heuer 2° kälter
Sibirien-Winter. Gestern gab es bereits Tiefstwerte von –6 Grad – ein Vorbote für einen Extrem-Winter. Eine Analyse der Klima-Daten zeigt: „Die Wahrscheinlichkeit ist heuer sehr groß, dass Dezember und Jänner viel zu kalt werden“, so ZAMG-Meteorologe Gerhard Hohenwarter. Die Temperatur wird 2 Grad unter dem üblichen Durchschnitt liegen. Schuld ist schmelzendes Eis am Nordpol.

Diashow: Wintereinbruch in Österreich: Die Bilder

Wintereinbruch in Österreich: Die Bilder

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten