Kroatien

Endlich wieder Kroatien!

Rückreise ab sofort ohne Quarantäne

Die Einreise aus Kroatien nach Österreich ist wieder ohne Quarantäne möglich - vorausgesetzt, die Reisenden erfüllen die 3-G-Regel. Zusätzlich verlangt Österreich eine elektronische Registrierung.

Die Einreise nach Österreich aus Kroatien ist ab sofort ohne eine verpflichtende Quarantäne möglich. Als Begründung hierfür wurde die verbesserte epidemiologische Lage genannt. Kroatien wird in Österreich seit dem 1. Juni 2021 in der Anlage A der Covid-19-Einreiseverordnung als „Staat mit geringem Infektionsgeschehen“ geführt.

Die Quarantänepflicht entfällt demnach für Reisende aus Kroatien, die bei Einreise nach Österreich geimpft, getestet oder genesen sind (3-G-Regel). Als Nachweis müssen entweder ein ärztliches Zeugnis oder ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) bzw. Antigen-Test (nicht älter als 48 Stunden), ein Impfzertifikat oder ein Genesungszertifikat vorgelegt werden. Akzeptiert werden ausschließlich Dokumente in deutscher oder englischer Sprache. Sollten diese Nachweise bei Einreise nicht vorgelegt werden können, ist binnen 24 Stunden ein PCR- oder Antigen-Test nachzuholen.

Zusätzlich ist vor Einreise nach Österreich eine elektronische Registrierung erforderlich. Das entsprechende Registrierungsformular sowie die vollständige Mitteilung des Österreichischen Gesundheitsministeriums finden sich unter https://www.bmeia.gv.at.

Damit gelten für die Rückkehr nach Österreich nahezu die gleichen Bestimmungen wie zur Einreise nach Kroatien. Einige Abweichungen gilt es jedoch zu beachten. So ist für die Einreise nach Kroatien zwar keine elektronische Registrierung erforderlich, jedoch muss der Impfnachweis belegen, dass die zweite, bzw. letzte Impfung vor mindestens 14 Tagen erfolgt ist. Außerdem muss der Nachweis über die Genesung einer Covid-19-Erkrankung bestätigen, dass diese mindestens elf Tage, aber nicht länger als 180 Tage zurückliegt. Als vierte Alternative kann zudem ein Nachweis vorgelegt werden, dass eine Genesung von Covid-19 und die erste Impfung mindestens elf Tage, aber nicht länger als sechs Monate zurückliegen. Gäste, die an der Grenze zu Kroatien weder geimpft, getestet oder genesen sind, dürfen auch einreisen, müssen vor Ort allerdings in eine zehntägige Quarantäne - oder holen den Test direkt nach und verbringen nur die Zeit bis zum Eintreffen des negativen Testergebnisses in Selbstisolation.

Branimir Tončinić, der Direktor der Kroatischen Zentrale für Tourismus in Wien, hat für den heurigen Sommer noch einen Tipp abseits der bekannten Pfade in Kroatien: 

© Maja Danica Pecanic
Gegrillter Fisch
× Gegrillter Fisch

 

„Mein ganz spezieller Tipp ist der kontinentale Teil Kroatiens, also Mittelkroatien und Slawonien. Obwohl Kroatien eine der beliebtesten Sommerurlaubsdestinationen für Gäste aus Österreich ist, kennen nur wenige unsere Schätze abseits von der Küste, unserem türkisblauen Meer und den Tausenden Inseln. Die zahlreichen Burgen und Festungen im Landesinneren oder die Naturparks Lonjsko polje, Kopački rit und Papuk sind noch echte Geheimtipps. Ganz anders als an der Küste prägen hier endlose Weiden die Landschaft. Ebenso unterscheiden sich Flora, Fauna und die regionale Küche. Typische Speisen sind in dieser Region etwa gefüllte Paprika, der Paprika-Fischeintopf oder Pute mit Mlinci.

Dazu trinkt man ein Glas Wein. In diesem Teil von Kroatien werden ganz hervorragende Traminer, Weißer Riesling, Welschriesling oder Blaufränkisch angebaut. Auch Urlaub auf dem Bauernhof steht abseits der Küste hoch im Kurs. Außerdem locken einige bezaubernde Städtchen mit Charme und Kultur: Varaždin besucht man zum Spancirfest, in Krapina bestaunt man archäologische Fundstätten und in Đakovo wurden schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts edle Lipizzaner Pferde gezüchtet. Und dann wären da außerdem Vinkovci, eine der ältesten Städte Europas, das wunderschöne Osijek, Vukovar und so viele andere.“

Weitere Informationen zu Kroatien finden Sie hier.

Weitere Details zu den Sicherheitsvorkehrungen hier.