Viva, la dolce vita!

reiselust24

Viva, la dolce vita!

Artikel teilen

Friaul-Julisch Venetien, das sind die Dolomiten und das Meer, mittelalterliche Dörfer und moderne Städte und natürlich die 150 km abwechslungsreicher Küste zwischen Lignano Sabbiadoro im Westen und Triest im Osten.

So vielfältig wie die Geschichte des Landstrichs ist auch die Landschaft: lange Sandstrände, malerische Lagunen, felsige Buchten, einzigartige Naturschutzgebiete und charmante Küstenorte wechseln sich ab. Hier gibt es 1.000 Möglichkeiten, aus der Hektik des Alltags zu entfliehen und in ein entspanntes Urlaubserlebnis einzutauchen.

Sonnengrüße am Strand

© Promotourismo FVG
Viva, la dolce vita!
× Viva, la dolce vita!

Entspannung und Wohlbefinden, durchatmen und auftanken - wer wünscht sich das nicht für den Urlaub? In den Meeresthermen von Grado kann man im Spa mit Dampfbad, Sauna und Whirlpool entspannen und in den Salzwasserbecken mit Blick aufs Meer seine Runden ziehen. Oder am Sandstrand vor der Therme eine Yoga-Session buchen. Ganz nach Gusto im Morgengrauen, zur blauen Stunde oder mitten in der Nacht.

Alle, die Yoga und Stranderlebnis verbinden möchten, sind auch in Lignano Sabbiadoro richtig, wo von Ende Mai bis Ende September mehrmals pro Woche Yoga-Einheiten direkt am Sandstrand angeboten werden. Und natürlich steht es allen frei, jederzeit die Yoga-Matte an einer besonders schönen Stelle auszurollen und umweht von einer erfrischenden Brise neue Kraft zu tanken.

Natur pur erleben

© Gianluca Baronchelli
Viva, la dolce vita!
× Viva, la dolce vita!

Die Küste von Friaul-Julisch Venetien bietet nicht einfach nur Urlaub am Meer. Sie ist das ideale Ziel, um im Einklang mit der Natur den Alltag hinter sich zu lassen. Entschleunigung ist hier das große Motto. Etwa, wenn man das Naturschutzgebiet der Stella-Mündung mit dem Boot erkundet, um Vögel zu beobachten, auf der Isola della Cona an der Insonzo-Mündung die Begegnung mit den weißen Camargue-Pferde genießt oder nur unweit von Triest die Grotta Gigante besucht, eine der größten Höhlen der Welt, die zur Besichtigung freigegeben sind.

Sea Watching in Miramare

Unter Wasser, zu Füßen des weißen Schlosses von Miramare, verbirgt sich ein Schatz der marinen Biodiversität. Wie man ihn entdecken kann?
Mit einer Schnorcheltour in der Miramare Marine Protected Area, dem einzigen Meeresschutzgebiet der Region, wo WWF-Mitarbeiter Sie auf eine Tour mitnehmen.
Entdecken Sie hier Dutzende von Tier- und Pflanzenarten!

Auf zwei Rädern ins Glück

© Gianluca Baronchelli
Viva, la dolce vita!
× Viva, la dolce vita!

Wer an die Küste denkt, denkt wahrscheinlich zuerst an Wassersport. An Schwimmen, Segeln, Kanufahren, Windsurfen, Stehpaddeln oder Kitesurfing. Aber die Region hat auch am Festland viel zu bieten. Von Grado aus kann man dem Rad bequem die nahen Naturreservate oder die UNESCO-Städte Palmanova oder Aquileia erreichen. (Unbedingt einen Abstecher in die Konditorei vorm Dom machen!) Oder man nimmt sich Größeres vor und fährt auf dem Alpe-Adria-Radweg von Grado bis nach Salzburg. Bzw. in der umgekehrten Richtung von Österreich aus direkt ins Urlaubsvergnügen.

Essen wie Gott in … Italien

© Gianluca Baronchelli
Viva, la dolce vita!
× Viva, la dolce vita!

Italien ist ein Land des Genusses. Beim Sonnenbaden, beim Yoga, beim Radfahren, in der Natur — und natürlich beim Essen: Kaum ein Ort, in dem es nicht lokale Spezialitäten zu verkosten gibt, die man in dieser Qualität und Frische bei uns nur schwer findet. Das trifft ganz besonders auf Fisch zu, der entlang der Küste fangfrisch und delikat zubereitet am Teller landet. Zum Beispiel in Form von Boreto alla graisana, der traditionellen Fischsuppe aus Grado, die durch beste Zutaten und einfache Zubereitung begeistert und die schon der örtliche Mundartdichter Biagio Marin nicht ohne Grund ausführlich besungen hat. Die Suppe ist auch ein guter Anlass, die lokalen Rebsorten zu verkosten. Zum Beispiel auf einer Slow Tour entlang der Strade del Vino e dei Sapori del Friuli Venezia Giulia oder ganz einfach im nächsten Ristorante oder der nächsten Bar. Denn Entdeckungen gibt es hier an jeder Ecke.

Viva, la dolce vita!

Weitere Informationen zum Reiseland Italien gibt es unter italia.it oder HIER.