Zwei Wiener bringen die Schweiz zum Leuchten

Lichtkünstler im Einsatz für die UNO

Zwei Wiener bringen die Schweiz zum Leuchten

Die beiden Wiener Lichtkünstler Tim Schmelzer und Marcus Zobl von Lumine Projections sorgen derzeit für ein Lichtspektakel im schweizerischen Bern. Unter dem Titel „Planet Hope“ haben sie eine eindrucksvolle, multimediale Inszenierung geschaffen.

Bereits zum zehnten Mal wird heuer beim so genannten „Rendez-vous Bundesplatz“ in Bern ein Lichtspektakel unter freiem Himmel geschaffen. Dieses Jahr stehen unter dem Motto „Planet Hope“ die Nachhaltigkeitsziele der UNO im Mittelpunkt. Die Schöpfer der Show zum zehnjährigen Jubiläum sind die beiden Wiener Tim Schmelzer und Marcus Zobl von Lumine Projections. Die zwei Lichtkünstler lassen dabei eine Arche in See stechen, ihre Reise haben sie in Bild und Ton, in Licht und Bewegung umgesetzt. Die „Planet Hope“ segelt entlang der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO vom Regenwald in die Arktis, trifft auf nachhaltige Energiegewinnung, Klimaaktivistinnen und Nobelpreisträger und erlebt eine fröhliche Völkerverständigung, bevor sie nach rund 25 Minuten ankert.

Die beiden Lichtkünstler wissen, wie man Menschen bezaubert: Zum fünfzigjährigen Jubiläum der ersten bemannten Mondlandung ließen sie letztes Jahr das Bundeshaus auf den Mond fliegen. Das Lichtspektakel in Bern sei etwas Besonderes: „Das ist eines der schönsten und spannendsten Projekte, die wir je hatten“, sagt Zobl.

© Rendez-vous Bundesplatz 2020

Weitere Informationen unter www.rendezvousbundesplatz.ch.