Ärger für Kroaten: UEFA leitet Disziplinarverfahren ein

Euro 2012

Ärger für Kroaten: UEFA leitet Disziplinarverfahren ein

Der kroatische Verband bekommt wegen zündelnder Fans Probleme.

Die UEFA hat gegen den kroatischen Verband ein Disziplinarverfahren eröffnet. Das teilte die Europäische Fußball-Union am Dienstag in Warschau mit. Kroatische Fans hatten bei der EM-Partie gegen Irland (3:1) am Sonntag in Posen Feuerwerkskörper gezündet und Pyrotechnik abgebrannt. Am Freitag wird sich der Kontroll- und Disziplinarausschuss der UEFA damit beschäftigen.

Verfahren gegen Deutschland & Portugal
Zuvor behandelt das Gremium bereits die Verfahren gegen den Deutschen Fußball-Bund sowie den portugiesischen und russischen Verband. Deutsche Fans hatten beim Auftaktspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine gegen Portugal (1:0) am Samstag in Lwiw Gegenstände auf den Platz geworfen. Die Portugiesen wiederum verzögerten den Anstoß zur zweiten Halbzeit. Über diese beiden Fälle wird am Donnerstag verhandelt.

Russische Fan verletzten Ordner
Schon am Mittwoch beschäftigt sich der UEFA-Ausschuss mit den Vorfällen bei der Partie Russland gegen Tschechien (4:1). Russische Anhänger hatten am vergangenen Freitag in Breslau Feuerwerkskörper auf das Feld geworfen. Außerdem untersucht die UEFA einen Vorfall nach der Partie. Dabei hatten etwa 30 betrunkene russische Fans mehrere Ordner attackiert. Vier Ordner waren dabei verletzt worden.