Video-Schiri schritt bei Arnies Abseitstor ein

90 Sekunden lebte unser Wembley-Traum

Für einen Moment war das 'Wunder von Wembley' zum greifen nah.

Bravo! Österreich hielt wacker im Achtelfinal-Kampf gegen Italien mit. Die sonst so "unbesiegbaren" Nachbarn, wirkten am Samstagabend für kurze Zeit zerbrechlich - die Chance auf die große Sensation war spürbar! In der 65. Minuten brachen alle Dämme als Teamstürmer Arnautovic unser ÖFB-Team die Führung bescherte.

Nach einer Flanke von Kapitän Alaba stieg Arnie in die Höhe und drückte den Ball per Kopf in die Maschen. Italiens Keeper Gianluigi Donnarumma war machtlos. Doch nur 90 Sekunden später wurde die rot-weiß-rote Welt auf den Kopf gestellt. Der VAR (Video Assistant Referee) meldete sich zu Wort, gab Schiedsrichter Anthony Taylor das Signal - Abseits! Arnautovic stand bei seinem Treffer einen knappen Meter zu weit vorne.

Italien mit Doppelschlag in Verlängerung

Nach 90 Minuten gab es keinen Gewinner. Österreich erreichte den Etappen-Triumph Verlängerung, bekam 30 Minuten zusätzliche Zeit das Wunder herbeizuführen.

In Verlängerung zeigte sich Italien dann von seiner kaltschnäuzigen Seite. Federico Chiesa (95.) und Matteo Pessina (105.) bestraften unser Team eiskalt. Ein Treffer von ÖFB-Angreifer Sasa Kalajdzic (114.) kam leider zu spät, das österreichische EURO-Märchen ist nun zu Ende.