"Wurden unter unserem Wert geschlagen"

Krankl-Kolumne

"Wurden unter unserem Wert geschlagen"

ÖSTERREICH-Experte Hans Krankl über unser Achtelfinal-Aus.

Sehr bitter! Wir haben den Italienern, dem bisher besten Team dieser EM, einen tollen Kampf geliefert. Kalajdzic hat sogar die Torsperre von Super-Goalie Donnarumma gebrochen. Wir verabschieden uns mit erhobenem Haupt von dieser EM. Aber davon können wir uns leider nix kaufen. 

Letztlich hat die individuelle Klasse von Chiesa und Pessina in wenigen Sekunden diesen Superkrimi entschieden. So wurden wir unter unserem Wert geschlagen. Sensationell, was unser Team gestern in der zweiten Hälfte geboten hat. Wir waren sogar körperlich stärker als die Italiener, haben gekämpft bis zum Umfallen, sensationell aufgespielt. Und wir hatten echte Chancen!

Als Thomas König im ORF seine Freude über unsere vermeintliche 1:0-Führung -hinausgeschrien hat, wusste ich sofort, das wird gecheckt. Leider Abseits …

Das 0:0 nach 90 Minuten kam für mich keinesfalls überraschend. Unsere Mannschaft hat eine tolle Qualität, und wir haben es verdient in die Verlängerung geschafft. Nach dem 0:2 war für mich klar: Das war's!
Ich sagt trotzdem: Bravo, ihr ward super!