El Shaarawy

Mögliche Handgreiflichkeiten gegen Autodieb

Ermittlungen gegen Roma-Star

Artikel teilen

Die italienische Polizei ermittelt gegen AS Rom-Star Stephan El Shaarawy - Grund dafür sind mögliche Handgreiflichkeiten gegen einen Autodieb. 

Am 12. Februar hat der 28-Jährige seinen Freund besucht, doch der Italiener wurde von einem Dieb gestört, der versuchte seinen Lamborghini aufzubrechen. "El Pharao", wie er, aufgrund seiner alten Frisur, auch genannt wird, ertappte den Täter auf frischer Tat und nahm die Verfolgung selbst auf. 

Schwere Vorwürfe gegen El Shaarawy

Als er den Täter schnappen konnte hielt er ihn fest und verständigte die Polizei. Doch der chilenische Autodieb wirft ihm vor, ihn verprügelt zu haben - Augenzeugen erzählen etwas Anderes. Diese bezeugen, dass der Chilene sich selbst geschlagen habe, dieser wurde später zu anderthalb Jahren Haft verurteilt. Der Anwalt des 29-fachen Nationalspielers sagt: "Der Angeklagte, welcher versuchte das Auto zu stehlen, kann alles behaupten. Aber alles muss bewiesen werden. Stephan wird bei der Vernehmung erzählen, was passiert ist." 

OE24 Logo