Katar darf nicht nach Wien

Wegen Corona

Keine Katar-Länderspiele in Wien

Artikel teilen

Wegen Einreise-Probleme der Gegner muss das Nationalteam von Katar die, in der Generali-Arena geplanten Länderspiele, in Ungarn austragen.

WM-Gastgeber Katar darf im Rahmen der WM-Qualifikation gegen die Teams aus der WM-Quali-Gruppe A der UEFA Länderspiele austragen. Die Heimspiele hätten eigentlich im Stadion der Wiener Austria stattfinden sollen. Doch die Partien am 24. gegne Luxemburg und 27. März gegen Aserbaidschan mussten nach Debrecen in Ungarn verlegt werden.

Der Grund sind die verschärften Einreisebestimmungen in Europa: Luxemburg tritt am 27. März in Irland antritt. Aufgrund von Einreise-Beschränkungen in der Corona-Pandemie dürften die Luxemburger aber bei einem Aufenthalt in Wien nicht in Irland einreisen. Gemeinsam mit der UEFA wurde ein neuer Spielort nun in Ungarn gefunden.

Austragungsort im Herbst noch offen

Das nächste Heimspiel Katars soll am 4. September gegen den amtierenden Europameister Portugal steigen. Derzeit ist noch kein Spielort dafür festgelegt, weil der Wüstenstaat aber von einer Salzburger betreut wird, ist es gut möglich, dass die Herbstländerspiele in Wien ausgetragen werden könnten.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo