Lustenau-Derby endet 2:2

Red Zac Erste Liga

Lustenau-Derby endet 2:2

Austria Lustenau ist weiterhin die Nummer eins in Vorarlberg. Der Ausgleich gegen den FC Lustenau fiel erst in der Nachspielzeit.

Die Elf von Hans Kleer holte dank eines Thiago-Treffers in der 95. Minute im Samstagsspiel der 18. Runde der Red Zac Erste Liga im Lustenauer Derby gegen die Austria immerhin noch ein 2:2 (2:1). Die Austria (33 Punkte) liegt damit hinter Tabellenführer Kapfenberg (35) und vor dem Lokalrivalen (31) auf Rang zwei.

Die Orie-Elf war von Beginn an tonangebend und ging verdient in Führung. Nach einem Konter setzte sich Sabia im Strafraum gegen Kampel durch und seinen Stanglpass musste Rene Gartler den Ball nur noch über die Linie drücken (19.). Für den Ex-Rapidler, nun alleiniger Führender in der Erstliga-Torschützenliste, war es bereits der elfte Saisontreffer.

Aus dem Nichts schaffte aber der "Gastgeber" mit der ersten Chance im Spiel den Ausgleich: Dorner kam auf der rechten Seite unbedrängt zum Flanken und Thiago traf mit einem Flugkopfball genau ins lange Eck (27.). Die Freude währte allerdings nur kurz, da Innenverteidiger Burgstaller einen Freistoß direkt zum 2:1 verwandelte (33.).

Nach dem Seitenwechsel trat in einer spielerisch starken Partie auch Schiedsrichter Einwaller in den Vordergrund: Zuerst wurde Burgstaller nach einem Foulspiel (76./Gelb-Rot), dann Dorner nach einem wohl unabsichtlichen Ellbogencheck gegen Eisele (79./Rot) ausgeschlossen. Der FC, der De Oliveira mit Verdacht auf Bändereinriss im Knöchel verlor, zitterte den prestigeträchtigen Sieg aber nicht über die Zeit, da Thiago in der Nachspielzeit von einem Pervan-Fehler profitierte und aus kurzer Distanz zum 2:2 einschoss (95.).