Alaba holt sich Tipps von Ruttensteiner

Überraschung

Alaba holt sich Tipps von Ruttensteiner

Artikel teilen

Bayern-Star kontaktierte den ehemaligen ÖFB-Sportdirektor.

David Alaba vertraut offenbar auf die Expertise des früheren ÖFB-Sportdirektors Willibald Ruttensteiner. Letzterer berichtete am Montagabend in der Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar-7" auf ServusTV von einem "sehr intensiven Arbeitsverhältnis" mit dem Fußball-Star von Bayern München.

"David hat mich im November kontaktiert, ob wir nicht in irgendeiner Form zusammenarbeiten können", sagte Ruttensteiner. "Seither haben wir uns ein paar Mal getroffen." Bei dem Austausch gehe es um für Alaba interessante Details, auch gewisse Spielsituationen würden angesprochen.

Ruttensteiner bezeichnete es als "Ehre", mit einem Spieler dieser Qualität zusammenarbeiten zu dürfen. Der Oberösterreicher war 18 Jahre lang beim Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) tätig, von 2001 bis 2017 fungierte er als Sportdirektor. Im Oktober wurde der 55-Jährige in dieser Funktion durch Peter Schöttel ersetzt.

Alaba hatte vergangenen Freitag im Test gegen Slowenien (3:0) in Klagenfurt per Freistoß sein erstes Länderspieltor seit zweieinhalb Jahren erzielt. Die Reise zum Auftritt am Dienstagabend in Luxemburg machte der 25-Jährige nicht mit. Teamchef Franco Foda hatte Alaba aus Regenerationsgründen vorzeitig aus dem ÖFB-Kader entlassen.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo