Arnautovic deutet Team-Rücktritt an

Nach Wales-Pleite

Arnautovic deutet Team-Rücktritt an

Artikel teilen

Marko Arnautovic lässt seine Zukunft im Nationalteam offen.

Die Fußball-WM 2022 in Katar findet ohne Österreich statt. Die ÖFB-Auswahl kassierte am Donnerstag im Play-off-Semifinale in Cardiff gegen Wales eine 1:2-Niederlage und muss damit weiterhin auf die erste Teilnahme an einem Weltturnier seit 1998 warten.  

Für einige ältere Kicker wie den 31-jährigen Aleksandar Dragovic und den bald 33-jährigen Marko Arnautovic könnte es die letzte Möglichkeit gewesen sein, auf der ganz großen Bühne dabei zu sein.  

Wohl auch deshalb ließ der Bologna-Profi nach dem Schlusspfiff erkennen, dass ein baldiger Abschied aus der ÖFB-Auswahl nicht ausgeschlossen ist. "Ich werde mir alles durch den Kopf gehen lassen, ob das noch alles passt", erklärte der zuletzt immer wieder von kleineren Blessuren geplagte Wiener im ORF. Wie die Entscheidung ausfallen werde, könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, meinte Arnautovic und betonte: "Ich bin der Nationalmannschaft sehr dankbar und extrem stolz darauf, immer dabei zu sein."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo