Österreichisch-spanischer Testfahrer bei Virgin

Austro-Spanier Soucek Testfahrer bei Virgin Racing

Das neue Formel-1-Team Virgin Racing hat am Dienstag den österreichisch-spanischen Doppelstaatsbürger Andy Soucek als neuen Test- und Ersatzfahrer für die kommende Saison bekanntgegeben. Der 24-jährige Formel-2-Meister des Vorjahres ersetzt seinen ehemaligen portugiesischen GP2-Kollegen Alvaro Parente, dessen Sponsorvertrag vom portugiesischen Tourismus-Institut beendet wurde.

"Diese Rolle gibt mir eine großartige Chance, mich an das Formel-1-Umfeld zu gewöhnen, wo ich meine Zukunft sehe", sagte Soucek in einer Virgin-Aussendung. Der Austro-Spanier hat einen österreichischen Vater und eine spanische Mutter, wurde in Madrid geboren und verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in Spanien. Die Motorsport-Karriere startete er 1997 im Kart-Sport, danach war er in der portugiesischen Formel Ford, in der spanischen Formel 3 (Meister 2005), in der World Series und dann bis Ende 2008 in der GP2-Serie engagiert, ehe er auf Anhieb Formel-2-Champion wurde.

Der mit einer spanischen Rennlizenz ausgestattete Soucek soll nun gemeinsam mit dem Brasilianer Luiz Razia die Virgin-Piloten Timo Glock (Deutschland) und Lucas di Grassi (Brasilien) unterstützen. Die WM beginnt in knapp drei Wochen mit dem Großen Preis von Bahrain.

Zuletzt hatte Soucek im vergangenen Dezember bei Formel-1-Tests für junge Piloten in Jerez aufgezeigt, als er im Williams die schnellste Runde drehte. "Ich kann es noch immer nicht glauben, meinen ersten Formel-1-Test absolviert zu haben. Das war ein beeindruckendes Jahr für mich und ich glaube, ich verdiene für nächstes Jahr ein Formel-1-Cockpit", wurde Soucek damals in einer Williams-Aussendung zitiert.