Sebastian Vettel

Formel 1

Vettels Vater: "Tiefpunkt war Österreich"

Artikel teilen

Frustrierender Spielberg-Renntag habe Abschiedsgedanken beschleunigt 

Sebastian Vettels Vater Norbert bedauert den Formel-1-Abschied seines Sohnes zum Jahresende. "Das ist sehr schade, aber ich verstehe ihn. Das war eine unglaubliche Karriere meines Sohnes und der Tiefpunkt war Österreich", sagte Norbert Vettel im Interview von RTL und ntv. "Das hat ihm so sehr weh getan, am Ende des Feldes herum zu fahren und das hat diesen Gedanken noch beschleunigt". In Spielberg im Juli war Aston-Martin-Pilot Vettel nach einem frustrierenden Rennen Letzter.

Er wolle Sebastian Vettel vor dessen Karriereende unbedingt noch einmal live bei einem Formel-1-Rennen erleben. "Ich möchte auf jeden Fall noch mal zu einem Rennen, und ich werde mir wahrscheinlich Monza aussuchen, weil er da mit Toro Rosso seinen ersten Formel-1-Sieg geholt hat. Dort hat seine großartige Karriere als viermaliger Weltmeister mit dem ersten Sieg – auch im Toro Rosso – begonnen", sagte Norbert Vettel. In Monza wird am 11. September gefahren, dort hatte Vettel 2008 sensationell erstmals gewonnen.
 

OE24 Logo