Hamilton

Formel 1

Heftig: Hamilton rechnet mit Rosberg ab

Artikel teilen

Böser Seitenhieb des Briten: Er reagiert auf Interview des Ex-Teamkollegen.

Lewis Hamilton kann es nicht lassen. Der Formel-1-Weltmeister ließ am Donnerstag in Melbourne bei der Auftakt-Pressekonferenz zu neuen Saison mal wieder mit einer verbalen Spitze gegen Nico Rosberg aufhorchen.

"Ich denke, es gibt eine Menge Leute, die Schlagzeilen brauchen, und das ist ein Weg dazu", schmetterte der Brite die Kritik seines Ex-Teamrivalen ab, wonach die einzige große Schwäche von Hamilton dessen mangelnde Konstanz sei.

Rosberg hatte vor einigen Tagen gegenüber Fernsehsender Sky Sports gesagt, dass Hamilton praktisch unschlagbar sei, wenn er einen Lauf habe. Der Mercedes-Toppilot gönne sich manchmal jedoch kleine Schwächephasen. Wenn man es schaffe, diese als Konkurrent auszunützen, gebe es die Chance, ihn im Duell um die WM-Krone zu bezwingen.

"Gezeigt, dass das nicht der Fall ist"

"Ich denke, ich habe letztes Jahr gezeigt, dass das nicht der Fall ist", erklärte Hamilton bestimmt. Der 33-Jährige gewann in der abgelaufenen Saison neun von 20 Rennen und eroberte seinen vierten Titel. "Ich denke, die Konstanz ist der Hauptgrund, warum ich letztes Jahr die Weltmeisterschaft gewonnen habe." Das Ziel für heuer sei es, noch konstanter zu sein.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo