Hamilton droht mit Abschied

F1-Aufreger

Hamilton droht mit Abschied

Lewis Hamilton lässt vor Brasilien-GP aufhorchen: Teamwechsel scheint möglich.

Lewis Hamilton und Mercedes: Das passt! Der Brite sicherte sich mit neun Saisonsiegen und sechs weiteren Podestplätzen den WM-Titel vorzeitig. Die letzten beiden Rennen kann er nun eigentlich genießen. Doch vor dem GP von Brasilien am Sonntag (18.10 Uhr, live auf ORF 1) sind Hamiltons Fans trotzdem in Sorge. Der Grund: Ihr Held wurde nach einem möglichen Abschied von Mercedes gefragt. "Man soll niemals nie sagen", so die Schock-Antwort.

Schumacher-Karriere als große Motivation

Hamilton, der an WM-Titeln zuletzt mit Juan Manuel Fangio gleichzog (5), klärt auf: Als Motivation diene ihm die Karriere von Formel-1-Legende Michael Schumacher. "Juan Manuel und ich haben es mit mehreren Teams geschafft, Michael hatte aber auch verschiedene Motorenpartner", sagt der 33-Jährige. Schumacher kürte sich mit drei verschiedenen Antrieben (Ford, Renault, Ferrari) zum insgesamt siebenfachen Champion. Hamilton gelang dies bisher nur mit Mercedes. Sein McLaren war im 1. WM-Jahr 2008 ebenfalls mit Stern-Power ausgestattet.

Lewis zieht Vergleiche mit McLaren-Wechsel

Doch Lewis beschwichtigt: "Im Moment kann ich es mir kaum vorstellen, woanders zu fahren. Mercedes ist meine Familie, und ich bin bei ihr aufgewachsen." Nachsatz: "Ich habe allerdings das Gleiche auch über McLaren gesagt. Einer der Gründe, warum ich wechseln wollte, war, dass ich herausfinden wollte, ob ich auch bei einem anderen Team Besonderes vollbringen kann. Ich wusste, dass ich es kann, aber ich musste es beweisen."