Loeb profitierte von Ogiers Pech

Rekord-Champion Loeb übernahm Führung in Türkei

Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb hat am Samstag auf der zweiten Etappe der zur WM zählenden Türkei-Rallye die Führung übernommen. Der Gewinner von 56 WM-Läufen hat nach 17 Sonderprüfungen 16,2 Sekunden Vorsprung auf seinen norwegischen Citroen-Markenkollegen Petter Solberg. Der sechsfache Champion profitierte allerdings vom Pech seines führenden Landsmannes und Citroen-Kollegen Sebastien Ogier.

Ogier, der Junioren-Weltmeister von 2008, verlor auf der drittletzten Sonderprüfung wegen eines Reifendefekts mehr als drei Minuten und fiel auf den fünften Platz zurück.