race_champions

Motorsport-News

Schuhmacher/Vettel gewinnen beim Race of Champions

Artikel teilen

Der junge Formel 1-Profi Vettel holte den entscheidenden Punkt gegen Grönholm in einem Rallye-Auto.

Deutschland hat beim Race of Champions mit Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher und Toro-Rosso-Pilot Sebastian Vettel den Nationen-Cup gewonnen. Der Renn-Rentner und sein 18 Jahre jüngerer Kollege bezwangen am Sonntag im zur Piste umfunktionierten Wembley-Stadion in London Finnland im Finale mit 2:1.

Schumacher kassierte dabei über vier Runden in einem Fiat Grande Punto Super 2000 vor etwa 35.000 Zuschauern in der Fußballarena eine klare Niederlage gegen McLaren-Mercedes-Neuzugang Heikki Kovalainen. Jungspund Vettel glückte ebenfalls in einem Rallye-Auto Ford Focus WRC überraschend ein knapper Sieg gegen den zweifachen Rallye-Weltmeister Marcus Grönholm. Im entscheidenden dritten Lauf in Buggy-Einsitzern behielt der 20-Jährige die Nerven und schlug auch Kovalainen.

Die deutsche Kombination hatte zum Auftakt beim 2:1-Erfolg gegen die USA hart zu kämpfen. Im Halbfinale gab es dann in Tourenwagen einen 2:0-Erfolg gegen England. Schumacher ließ Honda-Formel-1-Pilot Jenson Button in einem Solution-Eigenbau hinter sich. Vettel düpierte überraschend den Fachmann und vierfachen Tourenwagen-Champion Andy Priaulx.

OE24 Logo