Schwerer Unfall von Buemis Cousine in Abu Dhabi

Nicht nur Toro-Rosso-Pilot Sebastien Buemi hatte am Freitag einen schweren Unfall. Auch seine Cousine Natacha Gachnang krachte im Qualifying zum ersten Lauf der FIA-GT-Weltmeisterschaft in Abu Dhabi aus bisher ungeklärten Gründen mit hoher Geschwindigkeit fast ungebremst in die Streckenbegrenzung. Die 22-jährige Schweizerin kam mit einem Beinbruch relativ glimpflich davon.

Gachnang war von Rettungskräften aus ihrem völlig zerstörten Ford GT geborgen und auf schnellstem Wege per Helikopter ins Krankenhaus geflogen worden. Das Qualifying zu den beiden Rennen am Samstag in Abu Dhabi wurde danach abgebrochen, weil die Reparaturarbeiten einige Zeit in Anspruch nahmen.

Buemi war zuvor am Freitag im Formel-1-Auftakttraining zum Grand Prix von China an der schnellsten Stelle des Kurses von der Strecke geflogen, als beim Anbremsen bei einem Tempo von mehr als 300 km/h plötzlich beide Vorderräder an seinem Toro Rosso wegbrachen. Der 21-jährige Schweizer hatte aber Riesenglück, rutschte entlang der Leitplanken ins Kiesbett und entstieg dem Wagen unverletzt.