Kim Kardashian statt US-Sportler bei Olympia mit Unterwäsche aus

Olympia-Deal

Kim Kardashian stattet US-Team mit Unterwäsche aus

Reality-TV-Star Kim Kardashian West steigt mit ihrer Unterwäschen-Marke "Skims" in den Sport ein.

Das US-Team bei Olympia darf sich freuen. Sie werden von Reality-TV-Star Kim Kardashian eingekleidet und fahren mit zahlreichen Pyjamas und Unterwäsche nach Tokio. Mit ihrer Mode-Marke "Skims" feiert Kim Kardashian West weltweit Erfolge. Diesen Mega-Deal macht sie auf Instagram öffentlich. Zehn Millionen Dollar und mehr, schätzt die Hollywood-Anwältin "Goldie Schon" gegenüber "The Sun" das Geschäftspotential des Olympia-Coups für Kardashian ein.

„Als ich den Anruf erhielt, der Skims einlud, Teil des Team USA zu sein, schloss sich der Kreis zu jedem Moment, den ich damit verbracht habe, die Stärke und Energie der Olympioniken vom Spielfeldrand aus zu bewundern“, gibt Kardashian sich begeistert und teilte erste Modelle.

 

 

Stiefvater feierte Gold-Medaille

Die Amerikanerin hat eine besondere Beziehung zu den Spielen, die in der Familie liegt. Stiefvater Bruce Jenner - der nach einer Geschlechtsumwandlung heute als Caitlyn Jenner lebt – feierte bei Olympia 1976 in Montreal als Zehnkämpfer einen Gold-Triumph.

„Seit ich 10 Jahre alt bin, habe ich jedes einzelne Detail über die Olympischen Spiele von meinem Stiefvater gehört“, so Kardashian. Mit ihrer Familie reiste sie in viele Städte, um die Wettkämpfe von Jenner zu verfolgen. „Und bei jedem Halt kaufte ich ein olympisches T-Shirt als Souvenir.“