Daniel Hemetsberger

ski-herren

Hemetsberger schlägt sich Nase blutig

Artikel teilen

Der Pechvogel des Tages heißt von Daniel Hemetsberger. Der Oberösterreicher hat sich mit seinem Stock die Nase blutig geschlagen. Am Ende reichte seine Fahrt nur für Platz 21.

Für eine Top-Platzierung hat es nicht gereicht. Kein Wunder: Mit einem blutüberströmten Gesicht fährt es sich schwieriger. Der eigene Stock schlug den Daniel Hemetsberger blutig. Nach vier Kreuzbandrissen während seiner Karriere beendete der 30-jährige Oberösterreicher seine erste Olympia-Abfahrt in China mit einer blutigen Nase. 

Die Zähne sind zum Glück heil geblieben. Hemetsberger im Ziel zum ORF: „Der Nase gehts gut. Es war aber eine verkorkste Partie. Mich hats oben verdreht, dann hat‘s mir den Stock auf die Nase gehaut. Ich habe geblutet, das war dann irritierend. Ich bin wieder all in gefahren, aber es hat heute nicht gereicht.“  

© APA
Daniel Hemetsberger
× Daniel Hemetsberger