Eines der härtesten Rennen weltweit

sportmix

Burgenländer gewann Longtrail-Schlittenhunderennen

Artikel teilen

Der Burgenländer Gerald Schinzel hat das Longtrail-Schlittenhunderennen in Destne (Tschechien) für sich entschieden.

Der Vize-Weltmeister und mehrfache Europameister kam bei dem einwöchigen Rennen am Samstag mit seinen zehn Hunden als Erster durchs Ziel und verwies nach einem spannenden Rennen den Franzosen Sebastian Wilmotte mit acht Minuten Vorsprung auf Rang zwei.

Schinzel hatte nach dem ersten Tag zwar geführt, war dann aber vom Franzosen überholt worden. Der Burgenländer blieb dem Führenden jedoch auf den Fersen und nach 180 Kilometern lag Schinzel bei der Biwak-Übernachtung nur noch äußerst knappe fünf Hundertstelsekunden hinter seinem Konkurrenten. Am Samstag konnte der Burgenländer seine gesamte Routine ausspielen und das Rennen nach über 200 Kilometern als Erster beenden.

Die Kategorie "O" mit mehr als neun Hunden gilt als Königsklasse im Schlittenhunderennsport. Bei dem internationalen Rennen in Tschechien wurden von den Extremsportlern und ihren Hunden bis zu 4.000 Höhenmeter überwunden. Aufgrund von Sturmböen mit bis zu 150 Stundenkilometern und dementsprechenden Schneeverwehungen musste das für 222 Kilometer geplante Rennen jedoch um wenige Kilometer verkürzt werden.

OE24 Logo