Federer sagt Koubek ab

Kitzbühel

Federer sagt Koubek ab

Wie zu erwarten war: Federer hat keine Zeit für Koubek-Abschied in Kitz.

Tennis-Weltstar Roger Federer (Schweiz) kommt am Samstag nicht zur "Koubek & Friends" Exhibition nach Kitzbühel. "Schade, dass einer meiner besten Freunde im Tenniszirkus, Roger Federer, kurzfristig aus privaten Gründen absagen musste. Er wäre sehr gerne mit dabei gewesen", sagte der Kärntner Stefan Koubek, der seinen Abschied von der ATP-Tennistour feiert. U.a. haben sich Mansour Bahrami und Mark-Kevin Göllner angesagt, aber auch Thomas Muster, Koubeks großes sportliches Vorbild, sowie Sportminister Norbert Darabos.

"Mit Sicherheit wird auch noch der eine oder andere aktive Tennisspieler dazu stoßen. Viele von ihnen stehen derzeit noch mitten in einem Bewerb und können erst kurzfristig anreisen", wird der 33-jährige Koubek in einer Aussendung zitiert. Der Erlös der Show-Partie (17.00 Uhr) kommt dem österreichischen Tennisnachwuchs zu Gute, der Koubek-Partner wurde noch nicht verraten. Das ATP-Turnier in Kitzbühel geht von 31. Juli bis 6. August in Szene.