Besiktas Istanbul

Mehrere Spieler suspendiert

Sex-Skandal erschüttert Besiktas Istanbul

Spieler holten sich einfach Prostituierte in das Teamquartier. Wie alles aufflog, ist besonders dreist.

Beim "King of Rhodes Cup 2019" auf der griechischen Insel Rhodos ließen es einige Spieler der Nachwuchsmannschaft von Besiktas Istanbul ordentlich krachen.

Wie die "Bild" berichtet, sollen sich einige der erst 16 Jahre alten Spieler Prostituierte auf die Zimmer bestellt haben.

Der Höhepunkt der Geschichte folgt aber erst. Anstatt vor Scham oder Angst vor Konsequenzen die Damen so unauffällig wi emöglich aus dem Quartier zu lotsen, entschieden sich die pubertierenden Nachwuchskicker einfach deie Ladys auch noch mit zum Frühstücksbuffet zu nehmen.

Dem Trainer fiel der Damenbesuch freilich sofort auf und er hakte nach. Die Teenager versuchten nicht einmal ihren Ausflug ins Rotlicht-Milieu zu verheimlichen.

Trainer und Eltern sind schockiert. Einige der Erziehungsberechtigten sagten zur "Bild": "Das passt nicht zum Fußball. Das ist undiszipliniert."

Auch der Verein zog schnell Konsequenzen. Die betroffenen Spieler wurden suspendiert. Traurigerweise dürfte dieses Verhalten nicht einmal das Ende ihrer Profi-Karriere bedeuten. Wie es heißt, sollen die Kicker bereits in Kontakt mit Besiktas' Erzrivalen Fenerbahce Istanbul stehen.