Rafael Nadal bei den Frech Open

French Open

Titelverteidiger Nadal rückt ins Achtelfinale vor

Neben dem Weltranglistenersten Novak Djokovic zieht auch Paris-Rekordsieger Rafael Nadal wie erwartet ins Achtelfinale ein.

Der Titelverteidiger Rafael Nadal steht bei den French Open im Achtelfinale. Der Spanier setzte sich gegen den Briten Cameron Norrie mit 6:3,6:3,6:3 durch. "Sandkönig" Nadal strebt beim zweiten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison seinen 14. Titel an, er trifft nun auf dem Italiener Jannick Sinner.

Novak Djokovic qualifizierte sich ohne Satzverlust für das Achtelfinale des mit 34,37 Mio. Euro dotierten Turniers. Der topgesetzte Serbe ließ dem Litauer Ricardas Berankis wie erwartet keine Chance und siegte mit 6:1,6:4,6:1. Er trifft nun auf Überraschungsmann Lorenzo Musetti (ITA). Bei den Frauen kämpfte sich die als Nummer 4 gesetzte Vorjahresfinalistin Sofia Kenin mit einem Dreisatz-Sieg über US-Landsfrau Jessica Pegula in ihr drittes Paris-Achtelfinale.

Djokovic bedankte sich gleich bei den Fans, gerade in Corona-Zeiten. "Es ist eine Freude, endlich wieder Zuschauer dabeizuhaben", meinte der Serbe im Interview auf dem Court, das er komplett auf Französisch gab. "Die Bedingungen waren ganz anders als sonst, der Ball ist höher abgesprungen"; meinte der "Djoker". Es sei nicht ganz so einfach gewesen wie es vielleicht ausgeschaut habe.

Paris-Debütant trifft auf den "Djoker"

An einer Nebenfront hat sich Musetti weiter ins Rampenlicht gespielt. Der erst 19-jährige Italiener besiegte seinen Landsmann Marco Cecchinato mit 3:6,6:4,6:3,3:6,6:3 und schaffte damit bei seinem Grand-Slam-Debüt gleich den Einzug ins Achtelfinale. Er ist seit 2000 erst der sechste Spieler, dem dies in seinem ersten Major-Hauptbewerb gelungen ist. Musetti ist dieses Jahr mit einem Acapulco-Halbfinale erstmals in die Top 100 vorgestoßen und wird sich von seinem aktuellen Bestranking (76) weiter nach vor verbessern. Gegen den Weltranglisten-Ersten Djokovic erwartet den Youngster eine echte Feuertaufe.