Dominic Thiem

Comeback erst in Madrid

Knieverletzung: Thiem sagt Belgrad-Turnier ab

Während die Top-Stars aktuell in Monte Carlo beim ATP 1000er Masters aufschlagen, erholt sich Dominic Thiem von einer Knieverletzung. Er schlägt auch nicht in Belgrad auf, wie er mitteilt.

Der nächste Rückschlag für unseren Tennis-Star. Dominic Thiem muss aufgrund einer Knieverletzung auch das ATP-250er Turnier in Belgrad absagen. Auf der großen Tennis-Bühne will er erst in Madrid am 2. Mai zurückkehren.

"Es will 2021 einfach nicht laufen. Schweren Herzens muss ich leider meinen Start nächste Woche beim Heimturnier von Novak Djokovic in Belgrad absagen. Das Knie bereitet mir Schmerzen, ich habe mich auch schon bei einem Arzt untersuchen lassen. Kein großes Problem, doch Schonung ist angesagt. Für eine Teilnahme nächste Woche in Belgrad bin ich definitiv nicht fit genug", gibt Thiem auf seiner Webseite bekannt

Die Zeit drängt für die French Open

Eine optimale Sandplatz-Vorbereitung für die French Open sieht anders aus. Aus dem ursprünglichen Plan, in Belgrad wieder auf die Tour zurückzukehren, wird nichts. Nun wird das ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid angestrebt. "Spätestens dort will ich Anfang Mai völlig fit sein, um wieder ordentliches Tennis zeigen zu können" so Thiem. Thiem hat in Madrid schon starke Leistungen gezeigt und stand 2017 (Niederlage gegen Rafael Nadal) und 2018 (Niederlage gegen Alexander Zverev) im Endspiel.

Nach Madrid steht das Masters 1000er in Rom auf dem Programm. Zwischen Rom und Roland Garros liegen nunmehr also zwei Wochen. Dieser Umstand bietet für Dominic Thiem die Chance, bei einem kleineren Turnier (etwa in Genf oder Lyon) weitere Matchpraxis zu sammeln. Denn eines ist für den Lichtenwörther klar: "Keine Frage, das große Ziel bis zum Sommer sind die French Open – in Paris muss ich meine Topform ausspielen können."