NHL

eishockey

Colorado holt gegen Tampa Bay den Stanley Cup

Artikel teilen

2:1-Sieg im sechsten Spiel der Finalserie gegen Tampa Bay Lightning.

 Die Colorado Avalanche haben den Stanley Cup in der National Hockey League gewonnen. Das Team aus Denver gewann im sechsten Spiel der Finalserie gegen Titelverteidiger Tampa Bay Lightning am Sonntagabend (Ortszeit) mit 2:1 (0:1, 2:0, 0:0) und holte damit den entscheidenden vierten Sieg. Für die Avalanche ist es der dritte Titel ihrer Geschichte und der erste seit 21 Jahren.

In Tampa gingen die Gastgeber durch ihren Kapitän Steven Stamkos in Führung. Nathan MacKinnon gelang mit seinem zweiten Treffer in der Final-Serie der Ausgleich, ebenfalls im zweiten Drittel traf Artturi Lehkonen zum 2:1. "Das ist ein Gefühl des Unglaubens. Es ist hart, das zu beschreiben. All diese Krieger kämpfen zu sehen, es fühlt sich unglaublich an. Worte können es nicht beschreiben, was ich fühle", sagte MacKinnon im US-Fernsehen. "Der Kern dieser Gruppe ist seit zehn Jahren hier. Das ist unglaublich. Es ist so unglaublich."

Die Lightning hatten den Stanley Cup in den beiden vergangenen Jahren gewonnen, waren aber als Außenseiter in die Final-Serie gegen Colorado gegangen. Die Avalanche behielten durch den Erfolg ihre hundertprozentige Ausbeute - jedes Mal, wenn das Team es in die entscheidende Serie um den Titel geschafft hat, steht am Ende die Meisterschaft: 1996, 2001 und 2022.
 

OE24 Logo