Marder legte Weltcuprennen lahm

Kabel angeknabbert

Marder legte Weltcuprennen lahm

Es knabberte ein Kabel durch und legte die Montafon Bergbahn lahm.

Ein Marder hat Samstagfrüh am Rande des Ski Cross-Weltcupauftakts in Schruns im Vorarlberger Montafon für einen kleinen, technischen Zwischenfall gesorgt: Das Tier knabberte auf einer Stütze der Zamangbahn ein Kabel an, sodass diese erst 30 Minuten verspätet ihren Betrieb aufnehmen konnte, teilte der Technischer Leiter der Silvretta Montafon, Roman Sandrell, dem ORF Vorarlberg mit.

Sie nahmen es mit Humor

"Wir haben nicht nur Menschen, die den Weltcup bewundern wollen, sondern auch Tiere", nahm es Sandrell mit Humor. Auf die Besucher des Weltcups hatte der Zwischenfall kaum Auswirkungen. Schließlich habe man mit der Sennigrat- und der Hochjoch-Bahn zwei weitere Zubringerbahnen zur Verfügung, so der Technische Leiter.