schlieri morgi

Sommer-GP

ÖSV-Adler fliegen Konkurrenz davon

Schlierenzauer siegt in Pragelato vor Morgenstern. Pole Malysz muss sich mit Rang drei begnügen.

Gregor Schlierenzauer hat am Donnerstagabend den dritten Einzelbewerb zum Sommer-GP der Skispringer gewonnen. Der Tiroler setzte sich auf der Olympia-Schanze von 2006 in Pragelato mit 277,2 Punkten vor dem Olympiasieger Thomas Morgenstern (271,6) und dem Polen Adam Malysz (270,4) durch. In der GP-Gesamtwertung liegen Morgenstern und Maysz mit je 220 Punkten gleichauf an der Spitze, dahinter folgen Schlierenzauer (196) und Andreas Kofler (111).

Der nach dem ersten Durchgang noch führende Norweger Roar Ljökelsjö fiel hinter den Deutschen Martin Schmitt auf dem fünften Rang zurück.

Ergebnis
1. Gregor Schlierenzauer (AUT) 277,2 (133,0-143,5)
2. Thomas Morgenstern (AUT) 271,6 (131,5/143,0)

3. Adam Malysz (POL) 270,4 (131,5/139,0)
4. Martin Schmitt (GER) 262,4 (126,5/141,5)
5. Roar Ljökelsöy (NOR) 260,8 (133,0-133,0)
6. Denis Kornilow (RUS) 259,8 (130,0/136,0)
9. Wolfgang Loitzl (AUT) 250,4 (126,0/134,5)
15. Andreas Kofler (AUT) 243,5 (124,5/133,0)

GP-Gesamtwertung
1. Morgenstern und Malysz je 220
3. Schlierenzauer 196
4. Kofler 111
10. Loitzl 83