schlieri

Wintersport

Schlieri flog Konkurrenz auf und davon

Artikel teilen

Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer ist derzeit in Topform. In Planica feierte er seinen 5. Saisonsieg.

Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer hat am Freitag den ersten Einzelbewerb des Weltcup-Finales auf der Flugschanze von Planica überlegen für sich entschieden. Der 18-jährige Tiroler feierte seinen fünften Saisonsieg und fixierte mit dem 15. ÖSV-Saisonerfolg auch endgültig den zweiten Gesamtrang im Weltcup hinter Teamkollege Thomas Morgenstern, der lediglich auf Rang 19 kam.

Hinter Schlierenzauer (447 Punkte), der im ersten Durchgang mit 232,5 m einen neuen österreichischen Rekord aufgestellt hatte, landeten Tournee-Sieger Janne Ahonen (FIN/427,8 Punkte) und Björn Einar Romören (NOR/420,6) auf den weiteren Podestplätzen.

Endklassement
1. Gregor Schlierenzauer (AUT) 447,0 (232,5 m (ÖR)/225,0 m)
2. Janne Ahonen (FIN) 427,8 (212,5/221,5)
3. Björn Einar Romören (NOR) 420,6 (209,0/216,0)
4. Anders Jacobsen (NOR) 420,1 (210,0/215,5)
5. Anders Bardal (NOR) 419,7 (209,5/214,0)
6. Tom Hilde (NOR) 410,1 (211,5/206,5)
7. Janne Happonen (FIN) 400,2 (204,5/206,5)
8. Matti Hautamäki (FIN) 393,9 (206,5/200,5)
9. Adam Malysz (POL) 393,0 (203,0/204,5)
10. Andreas Küttel (SUI) 392,4 (202,0/202,5)
11. Martin Koch (AUT) 389,6 (196,0/209,5)
12. Antonin Hajek (CZE) 387,3 (191,0/210,5)
13. Simon Ammann (SUI) 384,8 (200,5/198,5)
14. Michael Uhrmann (GER) 378,9 (201,5/195,5)
15. Henning Stensrud (NOR) 377,7 (191,5/204,5)

Weiter:
19. Thomas Morgenstern (AUT) 373,9 (197,5/194,5)
25. Wolfgang Loitzl (AUT) 357,8 (187,5/191,5)

OE24 Logo