Svindal

Ski Alpin

Saisonaus? Große Sorge um Svindal

Artikel teilen

Wieder das Knie: Norwegischer Speed-König muss für Wengen absagen.

Sein Weltcup-Comeback verlief mit drei Podestplätzen in vier Rennen hervorragend. Jetzt der Rückschlag. Heftige Knieschmerzen lassen seit Wochen kein Training zu. Nun musste Aksel Lund Svindal für den Abfahrts-Klassiker in Wengen absagen.

+++ 25 Tage vor WM: Krisenplan für unser Ski-Team +++

Via Facebook ließ er ausrichten: "Ich kann leider nicht an den Start gehen. Schwerer Entscheidung, aber hoffentlich die richtige. Irgendetwas in meinem Knie ist nicht in Ordnung and ich muss herausfinden, was es genau ist, um wieder so Skizufahren wie ich mir das vorstelle. Hoffentlich ist es nicht schlimmeres."

Selbst Karriereende drohte

Bereits zuvor ließ er ausrichten: "Ich muss so wenig fahren wie möglich." Bitter! Im Vorjahr hat er die Lauberhorn-Abfahrt das erste Mal in seiner Karriere gewonnen. Dann crashte er in Kitzbühel nach der Hausbergkante und riss sich Kreuzband und Meniskus im rechten Knie.

Im Sommer wurde bereits über ein Karriereende spekuliert. "Mein Orthopäde gibt sich sehr zurückhaltend. Es gibt keine Garantie, dass es gut wird", meinte er damals. Nun könnte ihm womöglich die nächste Operation und das frühzeitige Saisonaus drohen.

OE24 Logo