Attentäter tötete im Drogenrausch

Tunesien

Attentäter tötete im Drogenrausch

Obduktion zeigte deutliche Rückstände von Kokain und anderen Drogen.

Der Terror von Tunesien schockte die Welt. Der 24-jährige Seifeddine Rezgui, der sich zum IS bekannte, tötete am Strand von Sousse 38 Menschen, bevor er selbst von Sicherheitsleuten erschossen wurde. Unter den Toten befanden sich zahlreiche internationale Urlauber. Inzwischen kommen immer mehr Details zum Attentäter ans tageslicht. Der 24-Jährige soll unter anderem ein begnadeter Break-Dancer und Fan von Real Madrid gewesen sein.

Wie die britische „Daily Mail“ nun berichtet, soll Rezgui während seiner Horror-Tat vollgepumpt mit Kokain gewesen sein. Die Obduktion habe deutliche Rückstände von Drogen aufgezeigt, darunter auch jener der so genannten „Klasse A“, zu der auch Heroin und LSD gehören.

Die Drogen hatten beim Attentäter wohl eine euphorische Stimmung, wie die "Daily Mail" berichtet, soll Rezgui während seiner Wahnsinnstat wild gelacht haben. Die Polizei hat nun auch neue Details zum Anschlag veröffentlicht. So wurde beim Attentäter eine nicht gezündete Bombe gefunden. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten