Chef der Al-Nusra-Front in Syrien verletzt

Opposition

Chef der Al-Nusra-Front in Syrien verletzt

Al-Joulani soll bei Angriff der Armee auf Damaskus getroffen worden sein.

Der Chef der islamistischen Al-Nusra-Front in Syrien, Abou Mohammed al-Joulani, ist nach Informationen der Beobachtungsstelle für Menschenrechte in der Nähe von Damaskus verletzt worden. Wie die der Opposition nahestehende Londoner Beobachtungsstelle am Mittwoch unter Berufung auf Aufständische in Syrien mitteilte, wurde al-Joulani am Fuß verletzt. Auch andere Mitglieder der Al-Nusra-Front seien bei einem Angriff der syrischen Armee getroffen worden.

Die Al-Nusra-Front, hat erst vor kurzem ihre Zugehörigkeit zur Al-Kaida beschworen. Die Organisation war lange Zeit vor allem als Urheber von Terroranschlägen in Syrien bekannt, bevor sie sich den Gegnern von Präsident Bashar al-Assad anschloss. Die USA sehen in ihr eine Terrororganisation.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten