Coronavirus: Jetzt auch erster Fall in Kroatien

Nächstes Urlaubsland betroffen

Coronavirus: Jetzt auch erster Fall in Kroatien

Ein junger Mann ist nach einer Mailand-Reise infiziert.

In Kroatien ist am Dienstag ein erster Coronavirus-Fall bestätigt worden. "Es handelt sich um einen kroatischen Staatsbürger, der sich vom 19. bis 21. Februar in Mailand aufgehalten hat", sagte Gesundheitsminister Vili Beros laut kroatischen Medienberichten. Der junge Mann befinde sich in der Infektionsklinik in Zagreb und weise nur leichte Krankheitssymptome auf, hieß es.
 

Weitere Verdachtsfälle

Unterdessen wartete man noch auf Testergebnisse bei neun Personen, die sich im Spital in Hafenstadt Rijeka befanden. Es handelt sich um Arbeiter, die in einer Fabrik in der Lombardei tätig waren. Einer davon weist Symptome auf und wurde isoliert, hieß es aus der Klinik laut Medien.
 
Kroatien hat die Bereitschaftsstufe nach dem ersten bestätigten Fall noch aufgestockt. Schon nach dem Ausbruch der Coronavirus-Epidemie in Norditalien wurden bestimmte Vorkehrungsmaßnahmen getroffen. Alle kroatischen Bürger, die aus den betroffenen italienischen Regionen zurückkehren, werden unter ärztliche Aufsicht gestellt und müssen täglich im Kontakt mit Epidemiologen sein. Bei Symptomen werden sie unter Quarantäne gestellt. Auf zwei Grenzübergängen an der Grenze zu Slowenien, die überwiegend für Reisen nach und von Italien genützt werden, sollen demnächst Containers aufgestellt, in denen die Reisende in Verdachtsfällen von Epidemiologen untersucht werden können.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten