Weiterer Terror-Helfer in U-Haft

Welt

Weiterer Terror-Helfer in U-Haft

Artikel teilen

Matthias D. (36) soll die Zwickauer Nazi-Zelle unterstützt haben.

Ein Haftrichter des deutschen Gerichtshofs (BGH) in Karlsruhe hat am Montagabend Untersuchungshaft für einen mutmaßlichen Unterstützer der Zwickauer Terrorzelle angeordnet. Der am Donnerstag gegen Matthias D. erlassene Haftbefehl sei dem Beschuldigten "eröffnet und in Vollzug gesetzt" worden, sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe. Der 36-Jährige war am Sonntag in Sachsen festgenommen worden.

Der Beschuldigte D. ist der Bundesanwaltschaft zufolge dringend verdächtig, der rechtsextremen Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) in den Jahren 2001 und 2008 zwei Wohnungen in Zwickau überlassen zu haben. Er soll die Zwickauer Zelle dadurch unterstützt haben, ein Leben unter falscher Identität führen und unentdeckt Terroranschläge verüben zu können. D. soll die dem Trio zur Last gelegten Taten "zumindest billigend in Kauf genommen haben".

Damit wurden insgesamt bisher vier mutmaßliche Helfer der Zelle festgenommen. Dem zuletzt in Zwickau lebenden Trio Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhard werden neun Morde an Migranten, ein Mord an einer Polizistin sowie zwei Sprengstoffanschläge in Köln zur Last gelegt. Mundlos und Böhnhard nahmen sich nach derzeitigem Ermittlungsstand Anfang November das Leben, Zschäpe stellte sich daraufhin.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo