Türkei Erdbeben

Erdbeben in der Türkei

Zahl der Toten auf 26 gestiegen

Aus dem eingestürzten Hotel wurden zwei Journalisten tot geborgen-

Nach dem jüngsten Erdbeben im Osten der Türkei ist die Zahl der Toten auf mindestens 26 gestiegen. Rettungskräfte bargen am Freitag die Leichen von zwei vermissten Journalisten aus den Trümmern eines Hotels in Van. Die beiden Toten hatten als Reporter für die Nachrichtenagentur Dogan gearbeitet und aus dem Katastrophengebiet berichtet.

Die Reporter hielten sich in dem Bayram Hotel auf, das bei dem Beben der Stärke 5,6 am Mittwochabend einstürzte. Es war nicht klar, ob unter den Trümmern noch weitere Leichen lagen.

Das Bayram Hotel war wie auch ein zweites eingestürztes Hotel schon während des verheerenden Erdbeben von Ende Oktober stark beschädigt worden. Unter den bereits geborgenen Toten war auch ein Mitarbeiter einer japanischen Hilfsorganisation, der die Rettungsarbeiten nach dem ersten Beben unterstützte. Ende Oktober waren dabei mehr als 600 Menschen ums Leben gekommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten