Extremsportler filmt eigenen Todessturz

Schweiz

Extremsportler filmt eigenen Todessturz

Artikel teilen

Wingsuit-Basejumper übertrug seinen Sprung live auf Facebook.

Ein mit einem Wingsuit ausgerüsteter Basejumper ist am Freitag im Berner Oberland tödlich verunglückt. Nach Berichten von schweizerischen Medien handelte es um einen 28 Jahre alten Italiener, der seinen Sprung via Smartphone live auf Facebook übertrug. Der Unfall ist der dritte dieser Art in der Region binnen kurzer Zeit.

Der Mann sprang vom "Alpschelehubel" in Kandersteg ab.

"Heute fliegt ihr mit mir", sagte der 28-Jährige. "Aber ihr hört nur was." Dann steckte er sein Handy in die Tasche und sprang ab. Erst war nur der Luftzug zu hören, dann plötzlich ein Schrei. Es folgte nur noch Stille.

Nach ersten Erkenntnissen hatte er kurz nach dem Absprung Schwierigkeiten beim Flug, bevor er auf den Boden aufschlug.

Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Erst am 17. August waren im benachbarten Lauterbrunnental, das als "Mekka" der Basejumper gilt, zwei Männer ums Leben gekommen. Einer von ihnen war der weltbekannte Basejumper Uli Emanuele aus Südtirol.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo