Mali-Krise

Frankreich bittet deutsche Bundeswehr um Hilfe bei Luftbetankung

Deutsches Verteidigungsministerium: Anfrage wird geprüft.

Die Unterstützung der deutschen Bundeswehr für den französischen Militäreinsatz in Mali könnte ausgeweitet werden. Es liege eine Anfrage Frankreichs vor, ob die Bundeswehr bei der Luftbetankung französischer Flugzeuge helfen könne, bestätigte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Freitag in Berlin auf Anfrage. Diese werde nun geprüft. Es müsse geklärt werden, ob die Systeme für eine solche Kooperation zugelassen seien.

Was dies für eine mögliche Einbeziehung des deutschen Bundestags bedeutet, ist demnach noch offen. Der Ministeriumssprecher betonte, es sei stets die Haltung von Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziere (CDU) gewesen, das Parlament abstimmen zu lassen, "wenn die Einsatzschwelle überschritten wird".

Deutschland hat bislang zwei Transportflugzeuge zur Unterstützung der internationalen Militäraktion in Mali geschickt. Frankreich hatte vor zwei Wochen militärisch in den Konflikt eingegriffen, um einen weiteren Vormarsch islamistischer Kämpfer in den Süden des Landes zu stoppen. Zudem sollen afrikanische Soldaten der Internationalen Unterstützungsmission für Mali (MISMA) demnächst eine neue Front gegen die Islamisten eröffnen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten