Gläubiger erhalten nochmals etwas Geld

Swissair-Liquidation

Gläubiger erhalten nochmals etwas Geld

Dritte Abschlagszahlung beschlossen - 2,6 Prozent der anerkannten Forderungen.

Gläubiger des vor über zehn Jahren in Konkurs gegangenen Swissair-Konzerns erhalten nochmals Geld. Der Liquidator und der Gläubigerausschuss der SAirGroup haben eine dritte Abschlagszahlung an die Gläubiger dritter Klasse beschlossen.

Diese beträgt 2,6 Prozent der anerkannten Forderungen und erfolgt ab Anfang März, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Rundschreiben der Nachlassverwalter hervorgeht.

Damit werden insgesamt 472 Mio. Franken (382,9 Mio. Euro) an die über 10.800 an der Nachlassdividende berechtigten Gläubiger ausbezahlt, wie es in einer Medienmitteilung hieß.

Die Gläubiger dritter Klasse erhalten bereits zum dritten Mal Geld: 2008 wurden 5,3 Prozent ihrer Forderungen beglichen, 2010 weitere 2,1 Prozent. Insgesamt werden die Gläubiger dann aus der Nachlassliquidation einen Zehntel ihrer ursprünglichen Forderungen an die SAirGroup zurückerhalten haben.

Im Mai haben die Liquidatoren in ihrem Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011 geschrieben, dass die Nachlassdividende für die Gläubiger dritter Klasse maximal 18,1 Prozent betragen werde, je nach Ausgang der Klagen, sich aber auch nur auf 10,8 Prozent belaufen könne.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten